Unser neues Familienmitglied, Oskar von Rommelsbacher

*sponsored, also ein wenig Werbung*

Mit einem kalorienarmen Rezept zum Abnehmen. (Histaminarm)

Meine Jungs haben Rührei und Omelett für sich entdeckt. Nicht nur zum Frühstück, ihnen ist die Tageszeit egal, sie haben öfters gefragt, ob ich ihnen ein paar Eier in die Pfanne haue. Doch da ich ja oft Nachtschicht habe, schlafe ich auch gerne mal tagsüber. So haben sich die beiden auch mal alleine Rühreier gemacht. Allerdings ging das oft schief,  da sie die Pfanne zu lange auf dem Herd hatten. Und das dann zu spülen, war nicht witzig. Zum Glück ist das nun kein Problem mehr, da es von Rommelsbacher ganz neu einen Omelettmaker namens Oskar gibt und der läuft bei uns nun mehrmals die Woche.


Vom Prinzip her ist es ähnlich einem Waffeleisen, nur halt mit zwei Mulden für Omelett. Es sind auch einige Rezepte in der Anleitung und die Bedienung ist echt einfach.

So schaffen es meine Jungs ganz alleine sich Omelett zu machen, die nicht verbrennen und vor allem, wo die Reinigung ganz einfach ist. Da die Mulden beschichtet sind, muss man sie einfach nur auswischen und es kann weiter gehen.

Die Bedienung ist mehr als einfach. Anmachen und warten bis er aufgeheizt ist. Eier und leckere Sachen rein, je nachdem was man mag. Zeit einstellen und warten bis es pfeift. Dann lecker genießen. Meine Jungs machen das inzwischen sogar selbst wieder sauber, so dass ich nur noch an den Eierschalen erkenne, dass sie sich Omelett gemacht haben.

Man kann nicht nur Omelett im Oskar backen, sondern auch kleine Kuchen backen oder so. Das haben wir noch nicht versucht, kommt aber bald.

Ich allerdings mache mir meistens etwas anderes. Da ich nicht weiß wie ich es nennen soll, habe ich es Mamas Lachs-Ei-Brot genannt. Allerdings muss ich nun immer mehrere machen, da sie allen in der Familie schmecken und ich nicht alleine essen darf. Doch es geht ja schnell, ist lecker und gesund, also mache ich es gerne.

Man nehme 3 Eier und teile sie in 2 Schüsseln. Zu dem Eiweiß kommen noch 30 gr. Haferflocken, 30 gr. körnigen Frischkäse, Salz und Pfeffer. Gut durchmischen und wenn Oskar aufgeheizt ist auf die 2 Mulden verteilen. 7 Minuten backen. Inzwischen 125 gr. Wildlachs in Würfel schneiden und unter das Eigelb mischen, auch da etwas Salz und Pfeffer mit zugeben. Wenn die “Brote” fertig sind, dann die Lachs-Ei-Mischung in die 2 Mulden aufteilen und 8 Minuten backen. Währenddessen auf die “Brote” 20 gr körnigen Frischkäse streichen. Dann das Lachs-Ei drauf legen und mit Frühlingszwiebeln garnieren. Das reicht bei uns für 2 Personen als Snack zwischendurch.

Das Gericht ist nicht nur low carb und histaminarm, sondern auch mehr als lecker.

Offenlegung, das hier beschriebene Produkt wurde mir von der verlinkten Firma zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.