Ein Tablett verschönern mit Epoxidharz

Ich gebe es zu, mein neues Hobby ist nicht ganz günstig, doch macht die Arbeit mit Epoxidharz echt viel Spaß.

Was mir an der Arbeit mit diesem so gut gefällt, dass man sich immer ein wenig vom Ergebniss überraschen lassen muss. Man kann es zwar beeinflußen mit der Farbe, der Menge und auch der Bearbeitung, doch es ist immer wieder überraschend wie das Harz reagiert.

So habe ich mich mal an einem Serviertablett gewagt.

Was dabei echt wichtig war, ist alles ab zukleben, wo eventuell das Harz durchlaufen könnte. Einfach alle Rillen und Ritzen mit Krepp ab kleben, da die eventuell durchlässig sein könnten. Dann geht es nicht schief.  Das Harz ist zwar dickflüssig, aber findet schön langsam seinen Weg und ist dann nicht mehr zu verwenden.

So habe ich mein Tablet abgeklebt und mir das Harz gemischt. Das Harz in drei Teile geteilt, zwei Mal gleich viel und einmal weniger.

Ich dachte mir, dass diese Farben gut zusammen passen und hatte mir auch ein Bild vorgestellt, wie es eventuell werden könnte. Aber das Faszinierende an der Arbeit mit Harz ist, dass man es nicht planen kann.

So habe ich zuerst die zwei Farben zusammen auf das Tablet gegeben, die ich mehr an gemischt hatte. Das sollten die Hauptfarben werden.

Diese Farben habe ich durch Bewegen des Tabletts und mit einem Heißluftfönverteilt.

In der Mitte habe ich dann einen Streifen mit der dritten Farbe gegossen und diese wieder erst durch Bewegen des Tabletts dann mit dem Fön verteilt und mit den anderen zu einem schönes Bild gebracht.

Ich finde es echt schön und so kann ich nun ein viel schöneres Tablett benutzen um zum Beispiel

mir einen Kaffee und ein paar Kekse in den Garten zu tragen.

Letztens habe ich das Tablett benutzt um Gästen etwas zu servieren, doch die wollten am liebsten das Tablett gleich mitnehmen. So weiß ich nun, was ich die nächste Zeit alles verschenken kann. Denn ich glaube jeder freut sich über ein individuelles, eigens für ihn hergestelltes Geschenk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.