Etwas gutes Tun gegen Brustkrebs mit Rösle, plus 2 Kuchen Rezepte

*sponsored, also ein wenig Werbung*

Heute habe ich mal ein wichtiges Anliegen an euch. Bitte setzt gemeinsam mit Rösle ein Zeichen und kauft für euch selbst, oder auch zum Verschenken die PINK CHARITY EDITION Teigschaber. Nicht nur, dass sie super hochwertige Produkte sind, die ich einfach in meiner Küche liebe, sondern wenn ihr einen der PINK CHARITY EDITION Teigschaber kauft geht 1 Euro von Rösle an die Pink Ribbon Deutschland, zum Kampf gegen Brustkrebs.

Da ich auch mehrere Bekannte habe, die daran erkrankt sind oder den Krebs erst einmal erfolgreich besiegt haben, weiß ich, wie wichtig die Aktion ist. Brustkrebs ist keine exotische Krankheit, sondern kann jede Frau treffen und sicher hat auch eine oder mehrere Frauen in DEINER Umgebung damit zu kämpfen.

Die PINK CHARITY EDITION Teigschaber sind also nicht nur ein Produkt, welches in keiner Küche fehlen sollte, sondern tun auch noch was gutes. Und man setzt ein Zeichen damit, denn es gibt einfach Probleme, die gehen uns alle an, aber man spricht nicht drüber.

Um euch die tollen Teigschaber besser vorzustellen, habe ich einen Kuchen backen wollen. Ja es sind dann zwei verschiedene Kuchen mit demselben Boden geworden, da ich den Teig für ein Blech angerührt hatte aber eben eine Springform machen wollte.

Die Teigschaber sind sehr stabil, lassen sich leicht reinigen und holen wirklich alles raus was sie sollen. Egal ob der Große in Töpfen und Schüsseln oder der Kleine aus Joghurt und Sahnebechern, sie holen alles raus.

Also ich zeige euch heute die Rezepte für einen Apfel-Kirsch-Kuchen mit Decke und einen Mango-Käse-Kuchen. Und das ganze auch noch Histaminarm. Um das ganze euch etwas zu erleichtern, habe ich die Zutaten farblich markiert, der Boden für beide ist blau, die Anweisungen für den Apfel-Kirsch-Kuchen mit Decke  sind Rot und die für den Mango-Käse-Kuchen sind grün. 

Zuerst 600 gr Äpfel schälen und vierteln, dabei das Kerngehäuse entfernen. Das Ganze mit 400 ml Kirschsaft zum kochen bringen. Solange das kocht, den Teig anrühren.

Dafür einfach 250 gr Butter, 300 gr Dinkelmehl, 200 gr Haferflocken, 100 gr Zucker, 1 Prise Salz, 5 Eigelb und eine Packung Vanillezucker mischen. 

Das ganze dann eben auf zwei Tortenformen aufteilen, sonst wird es zu dick. Wer nur einen der Kuchen backen man, nimmt halt oben die Hälfte. Alles schön breit drücken, dass ein schöner gleichmässiger Boden entsteht.

In einer Schüssel 500 gr Magerquark, 2 Päckchen Vanillepuddingpulver, 200 ml Milch, 125 ml Rapsöl und 100 gr Zucker zu einer schönen cremigen Masse verrühren.

Dann eine Mango klein schneiden und drunter heben und auf einem der Böden verteilen. 

Mit einem Kartoffelstampfer, die inzwischen weich gekochten Äpfel zerdrücken. 100 ml Kirschsaft mit 2 Päckchen Vanillepuddingpulver verrühren und unter die kochende Masse geben. Das ganze noch ein bis 2 Minuten köcheln, bis der Pudding langsam fest wird. 

Dann auf den zweiten Boden bringen und glatt streichen. Beide Kuchen bei 170 Grad Celsius im Umluftofen backen. 


Die 5 Eiweiß, welche vom Boden übrig geblieben sind mit 1 Prise Salz zu einem schönen Eischnee verrühren. Wenn es fast fest ist langsam 75 gr Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker rein rieseln lassen. 

Den Apfel-Kirsch-Kuchen, noch ohne Decke, nach 20 Minuten aus dem Ofen nehmen, den Eischnee drauf verteilen und schnell wieder in den Ofen. Weiter bei 170 Grad mit dem Mango-Käse-Kuchen backen bis beides nach insgesamt ca 1 Stunde fertig ist (bei der einen Stunde sind die ersten 20 Minuten des Apfel-Kirsch-Kuchens mit dabei, also die zweite Backzeit ist ca. 35 Minuten noch).

Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und genießen. Wobei ich den Mango-Käse-Kuchen auch sehr gerne esse, wenn er noch etwas warm ist.

Beides saftige Kuchen und beide Kuchen Histaminarm, die werden hier noch öfters auf der Kaffeetafel zu finden sein. Da wir auch nicht sagen können, welcher besser schmeckt, werde ich immer beide Kuchen backen. Ist ganz Praktisch mit einem Boden für zwei verschiedene Kuchen.

Und denkt an die RÖSLE PINK CHARITY EDITION, es ist echt ein wichtiges Thema und man hat schöne Geschenke zu Weihnachten.

Offenlegung: Die hier beschriebenen Produkte wurden mir von der verlinkten Firma zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.