Ein gehäkelter Rock aus dem noch mehr wurde

Anleitungen sind nicht so meines, da ich oft einfach nur drauf loshaken mag und nicht immer auf der Anleitung nach dem nächsten Schritt schauen mag. So hatte ich den Gedanken an einen Rock und habe ihn auch umgesetzt. Ganz einfach zu häkeln und ohne dass man viel nachdenken muss. Doch nach diesem Muster habe ich dann auch noch andere Kleidungsstücke gehäkelt, die zeige ich euch nach und nach.

Wenn einer diesen Rock nachhaken mag, das ist wirklich einfach. Erst den Bund. Dazu einfach so viele Luftmaschen aufnehmen, wie man den Bund hoch haben mag. Dann immer hin und her mit festen Maschen häkeln, aber nur ins hintere Maschenglied. Dadurch wird der Bund flexibel und sieht aus wie gestrickt. Wen man die richtige Breite erreicht hat zusammen häkeln. Nun in die Seite feste Maschen häkeln. Soviel Maschen aufnehmen, dass sie durch 6 Teilbar sind.

In der nächsten Reihe beginnen die Zacken. Eine feste Masche, ein halbes Stäbchen, ein Stäbchen, ein Doppelstäbchen, ein Stäbchen, ein halbes Stäbchen, dann das ganze von vorne, bis man rum ist.

Ab nun sind alle Reihen fast gleich. Beginn ist eine Luftmasche und ein halbes Stäbchen. Das ist immer der Beginn einer Reihe. Dann ein Stäbchen in das Stäbchen, drei Stäbchen in das Doppelstäbchen, nun drei Stäbchen zusammen abgenommen. Ein Stäbchen, und wieder drei Stäbchen in das Doppelstäbchen. So bis zum Ende. Das letzte Stäbchen nur als halbes häkeln und mit einer Wettmache die Runde schließen. Da der Rock ja nicht gerade bleiben soll, auch zunehmen. Je nachdem wie weit der Rock sein soll. Die Zunahme in diesem Fall war ganz einfach, die Dritte Runde habe ich zugenommen und dann aller 7 Reihen. Bei der Zunahme wird einfach statt der drei Stäbchen in die Spitze fünf Stäbchen häkeln und in der Nächsten Runde. nicht nur ein Stäbchen sondern eben zwei Stäbchen (oder noch mehr, je nachdem wieviele Zunahmen man schon hatte) zwischen der Spitze und dem Tal.

Naja Farbwechseln eben wie man mag. Also eigentlich ganz einfach, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.